Grundriss Erdgeschoss

 

Der nordöstliche Teil des Gebäudes wird durch einen Riegel erweitert, in dem sich der neue Mehrzweckraum mit optionaler Verbindung zu der hierher verlegten Küche befindet. Weiterhin entstehen zwei Abstellräume, von denen einer dem Mehrzweckraum dient, der andere von außen (für die Unterbringung der Spielgeräte) zugänglich ist.
Die Fläche der bisherigen Küche wird als Wartebereich für Eltern und Besucher umgestaltet und dient als direkte Verbindung zwischen den Gruppenräumen und der neuen Achse Hort – Kinderkrippe. Dieser Flur stellt ein zentrales Element zwischen Eingangsbereich (mit neuem Windfang) und südlich gelegenes Außengelände dar.
Für den Personalbereich wird eine kleine Teeküche eingerichtet.
Westlich des Hortbereiches entsteht ein neues Gebäude für die Nutzung als Kinderkrippe. Neben zwei Gruppenräumen mit angeschlossenen Toiletten- und Badbereich vervollständigen eine Küche mit Aufenthaltsbereich sowie ein Personalraum und behindertengerechten Personal-wc den Raumplan. Die Erschließung erfolgt über einen durchgesteckten Flur mit Windfang und überdachtem Weg zum Bestandgebäude in oben genannter Achse.
Die Gruppenräume werden durch Kleingruppenräume erweitert. Diese sind in Gestalt von Boxen oberhalb des Fflurbereiches angeordnet, und jeweils mit einer internen Treppe von den Gruppenräumen aus zu erreichen. Ein neuer Sanitärbereich entsteht auf der Ffläche der bestehenden Puppenecke und des Spielgeräteraumes.